Mykotherapie

Chinesische Vital- /Heilpilze

Der Begriff „Mykotherapie“ steht für die Anwendung von Vitalpilzen bzw. Heilpilzen. Sie haben in vielen Kulturkreisen auf der ganzen Welt eine lange Tradition und werden seit Jahrhunderten insbesondere in Südamerika und Asien eingesetzt. Aber auch in Europa ist das Wissen um die Heilpilze schon lange vorhanden. Ein westliches Beispiel ist „Ötzi“, bei dem man Heilpilze in der Reiseapotheke fand. Am bekanntesten ist jedoch die Anwendung in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Dort galten die Pilze als Glückssymbole und wurden auf Wandmalereien und Porzellan gemalt. Fand man bespielsweise einen Maitake, wurden laut Überlieferung Freudentänze aufgeführt. Manche Pilzsorten waren so selten und wertvoll, dass sie mit Gold und Silber aufgewogen wurden oder mit ihnen gehandelt wurde. Fundstücke des Reishi-Pilzes mußten auf Befehl des Kaisers abgegeben werden und durften nicht beim Finder verbleiben.

Das Besondere an der Mykotherapie ist die sanfte und sehr effektive Wirkung. Dabei hat sie eine regulierende Wirkung auf den gesamten Organismus. Die Mykotherapie hat zum Ziel, an die körperliche Ursache einer Erkrankung anzuknüpfen. So kann sie auch Patienten mit langjährigen, chronischen Erkrankungen wieder Hoffnung spenden und zu einer Linderung beitragen.

Voraussetzung für die effektive Wirkung der Mykotherapie, ist eine gute Qualität der verwendeten Pilze. Aus diesem Grund sollten Vitalpilze aus deutschem Anbau als sogenanntes „Pilzpulver vom ganzen Pilz“ eingenommen werden. Folglich bietet sich dafür die Kapselform und möglichst die BIO-Qualität an. Im Gegensatz zu Pilzextrakten enthalten die Pilzpulver vom ganzen Pilz noch alle Enzyme, da diese bei Pilzextrakten während der Heißwasserextraktion zerstört werden. Darüber hinaus gehen bei dieser Herstellungsform die nicht-hitzebeständigen Vitamine verloren. Das Pilzpulver vom ganzen Pilz enthält dagegen tausende Inhaltsstoffe, wie zB. Glykoproteine, Triterpene, Adenosine, Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren und Enzyme. Sie alle nehmen Einfluss auf den menschlichen Organismus.

Folglich arbeiten die  wertvollen Inhaltsstoffe der Heilpilze als Verbund: Einerseits regen bestimmte Stoffwechselreaktionen im Organismus an, andererseits hemmen sie bestimmte Prozesse. Weiterhin wirken sie stärkend auf das Immunsystem und entgiftend auf den Körper.

Die Unterstützung durch Heilpilze hat sich besonders bei folgenden Erkrankungen bewährt:

  • Allergien
  • Atemwegserkrankungen
  • Autoimmunerkrankungen
  • Depressionen
  • Diabetes
  • Hauterkrankungen
  • Magen-Darm-Erkrankungen
  • Migräne
  • Wechseljahresbeschwerden
  • Rheuma
  • uvm.

Die Einnahme von Heilpilzen kann die ganzheitliche Behandlung nach traditioneller chinesischer Medizin wunderbar unterstützen.

Aus diesem Grund arbeite ich mit einem deutschen (hessischen) Hersteller zusammen, der für höchste Produktsicherheit und Produktqualität bürgt. Die in Deutschland gesetzlich vorgeschriebenen strengen internen und externen Qualitätskontrollen der staatlichen Lebensmittel-Überwachungsbehörden und zertifizierte Lebensmittellabore sorgen für höchste Qualität der Produkte. Dieser Hersteller arbeitet weiterhin mit einer unabhängigen akkreditieren Laborgruppe zusammen um pestizid- und schadstofffreie Ware sicherzustellen. Selbstverständlich tragen alle Heilpilze das BIO Siegel.

Bitte sprechen Sie mich bei Interesse an.

Menü